Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen

Ein Training zur Gewaltprävention & Selbstbehauptung für Kinder und Jugendliche

Unser Ziel in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist der Schutz vor Missbrauch und Übergriffigkeit. Das Training soll Ihnen helfen, in unangenehmen Momenten gut auf sich aufzupassen und sicher und selbstbewusst zu handeln.

Wir zeigen Kindern und Jugendlichen, was Sie tun können, wenn andere Kinder sie ärgern, wenn Größere Kinder oder Erwachsene ihnen ein schlechtes Gefühl machen oder wenn sie glauben, dass gerade keiner ihnen helfen kann.

Unsere Arbeit

In unseren Kursen erlernen und erproben die Mädchen und Jungen, mit welchem Verhalten Sie stark sind.

In Rollenspielen machen sie die Erfahrung, dass sie in der Lage sind, sich gegenüber Gleichstarken zu behaupten oder gegenüber Stärkeren für Ihre Sicherheit zu sorgen. Die Kursteilnehmer besetzen im Theaterspiel verschiedene Rollen und probieren, wie weit und wohin ihre Körpersprache und Konflikthaltung sie führt.

Viele Inhalte vermitteln wir über Geschichten, die wir den Kindern vorspielen. Schauen Sie sich gerne als Beispiel den unten stehenden Clip  an.

Die oberste Leitlinie ist für uns, mit den Kindern vorsichtig und behutsam umzugehen. Wir konfrontieren die Kinder nicht mit Situationen, die Sie überfordern oder überrollen. Wir eröffnen keine Angstszenarien und geben uns sehr viel Mühe, dass sich die Mädchen und Jungen bei uns im Training wohl fühlen. Denn das Training soll vor allem Spaß machen!

Gewaltprävention Grundschule
Sicherheitstraining für Kinder

Hinweis für Eltern

Jedes Training wird von einer kostenfreien Elternveranstaltung begleitet. Dort holen wir Sie in das Thema und informieren Sie über die Kursinhalte. Wir geben Ihnen Anregungen an die Hand wie sie mit Ihrem Kind das Erlernte präsent halten und weiterführen können.

Unsere Kurse

Wir haben derzeit folgende Kurse im Angebot.

---IMG_8578

In den Kita-Kursen arbeiten wir mit unseren jüngsten Teilnehmern. Das Training ist für Kinder ab vier Jahren bis zum Vorschulalter gedacht.

Wir nehmen uns viel Zeit, dass die Kinder in das Training finden und schaffen einen Rahmen, in dem sie sich sicher und aufgehoben fühlen. Im Training mit den Kitakindern zielen wir darauf, dass die Kinder für sich entscheiden können ob eine Berührung, ein Spiel oder wie sie jemand anderes behandelt, ein gutes oder ein schlechtes Gefühl hinterlässt.

Wir ermutigen die Kinder, ihrem Gefühl und Ihrem Urteil zu vertrauen und entsprechend auf sich aufzupassen.

Kinder in der Grundschule, gerade in den unteren Klassen, bewegen sich in offeneren und weniger überschaubaren Räumen als vormals in der Kita oder zu Hause. Ärger auf dem Schulhof oder auf dem Schulweg kann so auch größere Kinder überfordern und zu Hilflosigkeit führen.

Wir setzen behutsam und dem Alter angemessen Situationen in Szene, in denen die Kinder geärgert oder belästigt werden. Wir üben gemeinsam mit ihnen, wie sie klare Grenzen setzen und wo sie sich Hilfe holen können, auch wenn Erwachsene gerade nicht unmittelbar in der Nähe sind.

Die Kinder lernen zu entscheiden, welche Berührungen gut und welche schlecht sind, wann es angebracht ist, deutlich nein zu sagen und wann sie auf Abstand gehen müssen. Ab der dritten Klasse arbeiten wir mit den Kindern zu Mobbing.

Wer sind wir?

Wir sind ein Team von selbständigen Pädagogen. Wir sammeln mit dem Smart-Team seit 2002 Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Wir gestalten unsere Kurse lebendig und nah an den Bedürfnissen und der Erfahrungswelt der teilnehmenden Jungen und Mädchen.

Philippe GrabnerPhilippe Grabner

Philippe Grabner
… geht gerne auf den Modellflugplatz.

Wenn Philippe zu den Kursen reist sind Udo und Ute immer dabei. Sie spielen gerne in Bauecken und stapeln dort die Klötze zu Türmen. Manchmal brauchen sie dann einen Kran, um ein Dach drauf zu setzen. Ute malt gerne Prinzessinnenschlösser und Udo singt gerne, während er sich unter der Dusche den Salat wäscht.

Steffen EversSteffen Evers

Steffen Evers
… ist Liebhaber lauter Musik.

In Steffens Tasche reisen Elmo und Brumm. Sie spielen gerne überall Fußball, wo es gerade geht. Manchmal in einer Telefonzelle. Oder in Steffens Tasche. Dann rumpelt es, denn alle von Steffens Kuscheltieren spielen dann mit. Und keiner pfeift das Spiel.

Joern OberheimJoern Oberheim

Jörn Oberheim
… kocht gerne.

In Jörns Tasche reisen Grunz und Erbse. Sie können die Farbe wechseln wie ein Chamäleon, aber sie haben es noch nie gemacht, wenn andere es sehen konnten. Gerade bauen Sie an einer Maschine, die Ihre Hörner blitzeblank poliert, aber leider fehlt ihnen noch das richtige Waschmittel. Vielleicht Lakritz-Schaum? Oder Schlumpfpomade? Habt Ihr da eine Idee?

Ruediger KolbRuediger Kolb

Rüdiger Kolb
… spielt in seiner Freizeit Bass.

Rüdiger wird in den Kursen stets von Bürste und Mampfred begleitet. Sie spielen gerne Sumpfmonster oder verspeisen Pudding mit Senf. Sie tanzen auch gerne den Ketchup-Tanz. Habt Ihr noch nie von gehört? Rüdiger hat bisher auch noch nicht ganz herausgefunden, wie der Ketchup-Tanz geht. Er würde aber gerne mal mittanzen.

Galerie

Wer Lust hat kann uns gerne auch ein Bild schicken.
Die Eltern helfen sicherlich gerne dabei.

Liebe Eltern, schauen Sie sich gerne den Clip zusammen mit Ihren Kindern an.